Deutscher Vorsorge Verein e.V.

Haben Sie für den Notfall gut vorgesorgt?

Bestattungsverfügung

Mit einer Bestattungsverfügung bestimmen Sie zunächst, wer Inhaber der Totenfürsorge ist, wer also im Zweifel die Entscheidungsbefugnis über alle im Zusammenhang mit Ihrer Bestattung stehenden Fragen haben soll.

Ferner legen Sie nicht nur das Wie Ihrer Bestattung (Feuer- bzw. Erdbestattung), sondern darüber hinaus auch den Ort Ihrer letzten Ruhestätte sowie die näheren Umstände Ihrer Beerdigung (Einzel-/Doppelgrab, Urnengrab, Friedwald etc.) fest. Ihre Bestattungsverfügung kann auch die Anordnung weiterer Vorgaben bezüglich des Ablaufs Ihrer Bestattung enthalten.

Beispiele

Personen, die zu benachrichtigen bzw. nicht zu benachrichtigen sind. Zeremonielle Ausgestaltung der Trauerfeier (Geistliche, insb. konfessionelle Begleitung, Sarg- oder Urnenschmuck, Abhaltung von Reden, Abspielen bestimmter Musikstücke etc.)

Vorgaben für die Abhaltung einer evtl. Leichenfeier


Notfall-Login


Die DVV VorsorgeCard

VorsorgeCard

Für Ihre Sicherheit gibt es die DVV VorsorgeCard. Mit dieser Karte erhalten Notarzt, Ersthelfer und Krankenhäuser schnellen Zugriff auf wichtige Daten und Ihre persönlichen Vorsorgeverfügungen.

> mehr Erfahren